Offenes Refuah-Forum

Meine Eindrücke über das Münchner Refuah Treffen

 
Picture of Eruditio (M) (R1)
Meine Eindrücke über das Münchner Refuah Treffen
by Eruditio (M) (R1) - Wednesday, 27 June 2012, 1:36 PM
 

Hallo an alle! =)

Ich wollte euch hier in diesem Thread über meine Eindrücke und Erfahrungen vom Refuah Treffen München (23.06.-24.06.2012) berichten.

Erstmal vorneweg, ich war noch nie auf einem Treffen der Münchener Ausbildungsgruppe (sowie irgendeiner anderer). Das Refuah Treffen war somit zugleich mein erstes Treffen überhaupt.

Am Anfang ist es bekanntlich ja etwas schwerer freundschaften zu schließen. Aber! nicht bei dieser Gruppe =) Ich bin schon am Freitag angereist und wurde gleich vom Bahnhof aus zu meinem Gasthof gebracht. Die nächsten Tage wurde ich auch von anderen Mitgliedern hin und zurück gebracht. Hier erstmal an alle ein herzliches Dankeschön.

Aber wie schon geschrieben, am Samstag als sich alle Mitglieder vor dem Haus versammelt haben, war die Stimmung so herzlich und so brüderlich / schwesterlich, dass sogar ein Neuling wie ich von Herzen begrüßt wurde. Wirklich eine super Stimmung und Atmosphäre. Hier hatte man auch wirklich gespürt, dass man Willkommen ist.

 

Nun zu dem Inhalt des Refuah Treffens:

Den Inhalt fande ich sehr gut und vor allem Verständlich von Salomo Salomo Baal-Shem herüber gebracht. Hier merkte man auch, dass derjenige ein tiefes Verständnis und einen sehr guten Sachbezug hatte und nicht so "daher geredetes" Zeug von sich wiedergibt. Auch die Einführung war sehr gut für Neulinge und nicht Mitglieder erklärt. Hier wird kein Grundwissen in den westlichen Mysterien vorrausgesetzt. (Wobei natürlich schon bestehendes von Vorteil ist =)   ). Wir hatten auch öfter's Pausen gemacht, bei denen nochmals Unklarheiten geklärt wurden oder bei denen sich Mitglieder sowie nicht Mitglieder gut Unterhalten konnten oder persönliche Gespräche geführt hatten. Alles in allem wurden alle Fragen sehr gut und nicht zu weit führend beantwortet.

Unsere Gruppe war sogar so toll gemischt, sodass wir zwei Leute aus Prag bei uns begrüßen durften, für diese zwei hatte Andrea eine wirklich tolle Übersetzung geboten =)

In der Anwenderstufe 1 von Refuah wurden uns die wichtigsten Grundkenntnisse und der Zusammenhang der Westlichen Mysterien sowie Refuah gelernt. Was ich persönlich auch sehr schön fande, es war kein "trockener" Unterricht, sondern es wurden "aktiv" Bilder oder Anschauliche Materialien mitgebracht und uns somit für ein besseres Verständnis gezeigt. So war es für alle leichter zu verstehen und nachzuvollziehen.

Nachdem wir die Grundlagen beigebracht bekommen haben, wie Refuah zu verstehen ist, ging es auch schon gleich an ein paar Praktische Übungen in der ganzen Gruppe los. Ein paar Übungen waren nicht so leicht (zumindestens als Frischling), jedoch hatte sich das nach ein, zweimal mit dem Üben der ganzen Gruppe relativ schnell und gut ergeben, sodass auch die blutigsten der Anfänger rasch Erfolge hatten. Nachdem auch die praktischen Übungen vorbei waren, ging es am Abend zum Ritual / der Einweihung über.

 

Das Ritual:

Das Ritual war für mich persönlich einer der schönsten Momente meines bisherigen Lebens. Während des Rituals war es trotz erhöhter Temperatur eine richtig tolle und "liebvolle" Stimmung. Während des Rituals wurde ein jeder einzeln persönlich in das Refuah System eingeweiht.

Hier noch eine kleine Anmerkung: Nachdem ich auch den Reiki (2) habe, ist mir eine Sache richtig heftig aufgefallen, ich weiß nicht, ob es anderen Reiki praktizerenden auch so ergangen ist, aber bei mir war es während der Kraftübertragung ein im Vergleich zu Reiki nicht zu vergleichender Unterschied an Kraft. Hier hatte man die Kraft richtig spüren können (im Vergleich zu Reiki). Ich bin ja einmal gespannt, ob es anderen auch so erganegen ist.

Zum Abschluss des Rituals gab es auch nocheinmal etwas zu Lachen. Ein besseren Abschluss hätte ich mir nicht vorstellen können. Vorallem für ein Refuah Ritual war es ein sehr schöner Abschluss. Was mit wohl für immer als schöne Erinnerung bleibt, wird das Lied am Schluss des Ritual's sein. Hier hatte man nochmals den Zusammenhalt und die schwesterlich / brüderliche "liebe" gespürt. Richtig schön =D

 

Am nächsten und somit auch schon wieder den Abreisetag hatten wir nochmals die Gelegenheit das gelernte einzeln und in zweier Gruppen zu vertiefen. Es gab auch nochmals eine Demonstration und Gruppenübung, angeleitet von erfahreneren Mitgliedern.

Es wurden außerdem Anwendungsmöglichkeiten und Schutzmaßnahmen und alles andere noch nicht erwähnte besprochen. Sehr informativ und mit einer sehr hohen Qualität ohne es zu kompliziert zu machen.

 

... Dann war auch leider schon wieder das Refuah Treffen vorbei und ein jeder hatte seinen Heimweg angetreten.

 

Um den Abschluss kurz zu fassen: Sehr informaitv, super und leicht verständlich erklärt, super nette Stimmung, einfach unvergesslich.

 

Ich hoffe, ihr könnt mit diesen Erfahrungen oder meinem Beitrag etwas anfangen.

Zum Schluss möchte ich noch eines los werden: Vielen Dank an Tara und Salomo, dass ihr das Treffen ermöglicht habt, und natürlich auch vielen Dank an alle anderen Mitglieder für dieses super schöne Treffen.

 

LLL Eruditio