Offenes Refuah-Forum

Zweifel

 
wüste
Zweifel
by shin (M) (R3) - Tuesday, 20 November 2012, 10:03 AM
 

Liebe Refuah-Mitstudenten,

leider muss ich ein unangenehmes Thema anschneiden.

Das Leben bringt Prüfungen, die einen an so manchem zweifeln lassen. Eben auch an Heilarbeit an Refuah etc. Was genau wollen wir damit erreichen mit Heilarbeit? Es ist schön und gut zu wollen, aber im entscheidenden Moment eben doch nichts bringt, oder genauer gesagt, wenn man im entscheidenden Moment doch nicht reagiert? Wen genau wollen wir heilen, wem denn helfen und wen unterstützen?

Es soll ja konkret sein, nicht nur eine mystisch verklärte eingebildete Gedankenblase um sein Ego zu stärken. Ist es einfach nur eine Frage der Entwicklung bis man endlich soweit ist zu handeln? Oder ist es einfach nur menschliches Unvermögen das zu akzeptieren ist?

Ich bin sehr froh um jeden Gedanken von Euch.

Liebe und Licht

shin

Picture of Jay * (R3)
Re: Zweifel
by Jay * (R3) - Tuesday, 20 November 2012, 11:25 AM
 

Hallo Shin,

ich muß gestehen, daß ich etwas verwirrt bin. Nach Lesen Deines Artikels habe ich den Eindruck, daß Du an der ganzen Sache zweifelst, aber sie bisher noch nicht ernsthaft angewendet hast. Ist das korrekt?

Was wir erreichen wollen, ist zu heilen. Oder genauer gesagt: Was Du erlangen solltest, ist die Fähigkeit, bestimmte Heilungstechniken anzuwenden und ein grundsätzliches Verständnis dieser Methoden. Was Du damit machst, ist Deine Entscheidung. Das heißt insbesondere, ob und wann Du tätig wirst (oder halt auch nicht), liegt völlig bei Dir. "Wir" wollen niemand im speziellen heilen - ich will vermutlich ganz andere Leute heilen als Du oder alle anderen Teilnehmer. Entscheidend ist wirklich alleine, was Du selbst damit machen willst. Das hat aber mit Refuah überhaupt nichts zu tun, sondern ist eine ganz persönliche Entscheidung.

Aus eigener Erfahrung: Die Techniken sind in ganz konkreten Anwendungsfällen, einschließlich physischen, sehr effektiv. Wie effektiv, hat natürlich auch viel mit der Übung und Erfahrung zu tun: je mehr, desto besser.

Gibt es eine Technik, die Dir hier schwerer fällt oder mit der Du Probleme hast? Wenn Du wirklich grundlegende Zweifel hast, würde ich vorschlagen: üben, üben, üben und anwenden so oft wie möglich. Ruhig erst mal bei Dir selbst, wann immer sich eine Gelegenheit ergibt. Du solltest alleine durch regelmäßige Übung Resultate bei Dir sehen. Das ist auch viel überzeugender als jede Diskussion. Ohne sehr regelmäßige Übung wird das allerdings auch nichts - das sind Techniken, die gründlich erlernt werden müssen, und wollen alleine reicht hier wirklich nicht.

Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter - ich bin nicht ganz sicher, ob ich Deine Fragen hier wirklich getroffen habe.

LVX,

Jay

wüste
Re: Zweifel
by shin (M) (R3) - Wednesday, 21 November 2012, 10:44 AM
 

Hallo Jay,

vielen Dank für deine Antwort, kein Wunder dass du verwirrt bist, entschuldige, ich hatte mal wieder das Herz auf der Zunge und unüberlegt reagiert.

Ich musste leider die Erfahrung machen, nicht helfen zu können, wo ich gerne hätte. Aber das wird jedem früher oder später so gehen und damit muss jeder Arzt/Psychiater/Helfende Person fertig werden.

Die Techniken sind mir noch nicht ganz so vertraut, aber wie du sagst, da gibts nichts anderes als  üben, üben, üben und es stellen sich  ja bei mir schon Ergebnisse ein. Nur manchmal wäre ich eben schon gerne woanders (weiter, reifer, effektiver), als ich eben bin  ;-)

Liebe und Licht

shin

 

 

 

 

Picture of Jay * (R3)
Re: Zweifel
by Jay * (R3) - Friday, 23 November 2012, 10:48 AM
 

Hallo Shin,

das macht mir einiges klarer. Danke! :-)

In der Tat, an manchen Stellen werden wir nicht helfen können. Damit müssen wir klarkommen, auch wenn das schwierig sein kann. Das sich bei Dir Ergebnisse einstellen, ist toll. Deine Ungeduld kann ich gut nachvollziehen; geht mir auch öfter so. Das Gute an der Sache ist immerhin, daß sich beständiges Üben auch wirklich auszahlt. Und manchmal kann man helfen....

LVX,

Jay

Salomo Baal-Shem
Re: Zweifel
by Salomo Baal-Shem * * * (Dir. Stud. / GrdM) - Tuesday, 20 November 2012, 1:03 PM
Qabbalah Maasit AnwenderRefuah AnwenderRefuah Experte (Berater)Refuah LehrerRefuah Meister

Hallo Shin,

Wenn ich Dein Post so lese habe ich den Eindruck, daß es in Deinen Gedanken, um ein sehr kontretes Lebensereignis geht. Deine Worte wirken wie der verständliche Versuch, Deinen inneren Konflikt zu beschreiben, ohne zu deutlich auf Deine konkreten 'Lebensprüfungen' einzugehen. Letzteres wäre hier sicher auch nicht sinnvoll, da es sich um einen offenen Bereich handelt, den jeder einsehen kann.

(Selbst der geschlossene Refuah-Studentenbereich ist sicher nicht der passende Ort für eine persönliche Lebensberatung, die wie schon allein aus zeitlichen Gründen hier im Forum auch nicht leisten können. Ich weiß auch gar nicht ob Du Lebensberatung suchst?)

Deine Worte beschreiben eine tiefe innere Suche doch ich habe den Eindruck, daß Du die Frage die Dich im Herzen beschäftigt vielleicht nur sehr indirekt angedeutet hast. ...

Mit Licht

Salomo

wüste
Re: Zweifel
by shin (M) (R3) - Wednesday, 21 November 2012, 10:31 AM
 

Hallo Salomo,

ich danke dir für deine Antwort, natürlich hast du recht, dies ist nicht der richtige Ort für persönliche Geschichten. Dieser Hinweis war auch nur dazu gedacht meine Zweifel zu begründen. Aber mit Andeutungen kann kein Mensch irgendwas anfangen, entweder man erzählt die ganze Geschichte oder man lässt es.

Die Frage die vielleicht dahinter steckt ist, wieweit kann man einem anderen Menschen helfen und wann ist es nicht in unserer Hand oder Macht oder Fähigkeit irgendetwas zu bewirken? Gerade bei persönlichem Engagement ist diese Grenze vielleicht noch schwieriger zu erkennen?

Um klarer zu sehen werde ich zukünftig meine Anstrengungen verdoppeln und deine Anleitungen aus RII intensiv studieren.

Liebe und Licht

shin

Bildquelle: Jakob Böhme
Re: Zweifel
by labyrinth - Tuesday, 11 June 2013, 7:20 AM
 

Lieber Shin (ist das übrigens ein asiatischer Nickname?)

Sei nicht allzu verzweifelt, wenn Dir energetische Heilungen bzw. Geistheilungen (egal nach welcher Methode) nicht gelingen. Krankheit und Tod gehören auf eine natürliche Weise zum menschlichen Leben und sollten gegebenenfalls akzeptiert werden.

Wenn Du in die Welt schaust, dann siehst Du überall die Polaritäten am Wirken: das heißt Du bemerkst sowohl aufbauende als auch zerstörerische Prozesse. Die Natur "behandelt" beide Phänomene mit gleichem "Interesse" - bzw. ohne eine besondere "Zuwendung". Wir leben in einer Welt der Polaritäten (Konstruktion und Dekonstruktion) und beide Pole sind gleich gültig, sogar gleich "gut".

Ohne Vergänglichkeit, Zerstörung, Auflösung und Tod ist ein bewegliches, dynamisches, vielfältiges und sich entwickelndes Universum nicht möglich. So gesehen "möchte Gott beides", oder aber "sind beide Aspekte Gott gleichgültig", je nachdem, ob man Gott Absichten zuschreibt oder nicht.

Aus der Sicht der Gottheit, die sich jenseits der Polaritäten befindet, sind beide Aspekte notwendig, um das "Große Leben im Fluss zu halten".

Also noch einmal: zerbrich Dir nicht Dein Kopf und bekümmere nicht Dein Herz wenn eine Heilung nicht gelingt (das wird viel öfter vorkommen als das Gegenteil). Integriere beide Pole/Aspekte in Dein Leben und Du wirst Gelassenheit sowie Frieden finden.

Eine kleine Bemerkung am Schluss: ich habe nicht geschrieben, dass wir uns nicht bemühen sollten, Heilung herbiezuführen.   ;-)

Liebe Grüße, labyrinth