Qabbalah

Das Ego

 
Picture of Sariel
Das Ego
by Sariel - Sunday, 22 October 2017, 3:15 PM
 

Wie kann man das Ego eigentlich definieren?

Und was ist der Unterschied zwischen Selbstwertgefühl und Ego?

LG Willi
You are only confined by the walls you build around yourself ~ Anon
Re: Das Ego
by TimeTraveller (SN) (R3)(QM3) - Sunday, 22 October 2017, 11:46 PM
Qabbalah Maasit AnwenderRefuah Anwender

Hallo Wilhelm,

da stellst du eine gute und wichtige Frage,  die auch auf dem Weg immer wieder wichtig wird würde ich sagen  ;-) 

Was denkst du denn wie man ein echtes Selbstwertgefühl von dem falschen,  auch Ego genannt,  unterscheiden kann ?

Ich bin gespannt auf deine Gedanken  -  oder evtl. auch Erfahrungen dazu  :)

Liebe Grüße mit Licht
Nalinie

Picture of Sariel
Re: Das Ego
by Sariel - Tuesday, 24 October 2017, 1:13 PM
 

Hi Nalinie

Ich hab Ego und Selbstwertgefühl immer scharf getrennt und fast schon gegenüber gestellt. Ich denke ein gutes Selbstwertgefühl ist die Basis für Selbstachtung und Selbstliebe und für ein glückliches Leben. Ein Mensch der sich selbst achtet wird mit sich selbst anders umgehen. Er achtet bestimmt mehr darauf welches Essen er seinem Körper zufügt oder generell was ihm gut tut. Er wird auch mit anderen Menschen gut umgehen. Ich glaube ein zu starkes Ego kommt oft bei Leuten vor wo ein echtes Selbstwertgefühl fehlt. Man versucht seinen Wert durch materielle Güter, sozialem Status usw zu steigern und das ist dann wie ein Faß ohne Boden, weil das Gefühl der Genugtuung nicht lange aufrecht zu erhalten ist.

Ich bin nun beim Thema Okkulte Therapie des ersten Monats angekommen und habe die Forumsessays gelesen und da schrieb der Schüler Wolf einen sehr interessanten Bericht.

Zitat:"

Konfliktmöglichkeit bei Menschen die zeitgleich therapiert werden und die Mysterien studieren,

ist nahezu unvermeidbar, da in den meisten Fällen mit der psychischen Erkrankung eine Verminderung des Selbstwertgefühls vorliegt und dieses gestärkt werden muss - also Egostärkung.

Menschen, die die höheren Mysterien studieren, müssen an der Reduktion (optimal: Auflösung) des Egos arbeiten um frei zu werden für eine bewusste Verbindung mit dem Höheren Selbst."

Da habe ich jetzt länger drüber nachgedacht und deswegen ist es mir wichtig mal irgendwo eine wirkliche Definition übers Ego zu bekommen. Ist es das Bewusstsein des  Körpers oder ein Überbegriff für unsere Triebe? Wie kann ich mir das Ego vielleicht bildlich vorstellen? Warum muss das Ego bei Leuten mit fehlendem Selbstwertgefühl gestärkt werden? Wenn man sich seines Selbst bewusst wird, wird man doch sicher echtes Selbstwertgefühl erlangen auch ohne sein falsches Ego zu stärken.

Kann mir jmd das Ego definieren bitte. Das ist mir wichtig. :)


You are only confined by the walls you build around yourself ~ Anon
Re: Das Ego
by TimeTraveller (SN) (R3)(QM3) - Tuesday, 24 October 2017, 1:51 PM
Qabbalah Maasit AnwenderRefuah Anwender

Hallo Wilhelm,

ich sehe das so ähnlich wie du  -  und tatsächlich gibt es für „das Ego“ wohl auch durchaus unterschiedliche Definitionen,  je nachdem wo du liest  -  oder bei welchem Studierenden  ;-)
Ich kann dir hier nur mein Verständnis geben:  das Ungesunde am Ego ist sicher die Arroganz  -  zu denken man ist  (in welchem Bereich auch immer)   besser als die anderen.  Für Empathie oder einer (wahrhaft) kooperativen / helfenden Einstellung ist da sicher kein Platz. 
Wenn du so möchtest kann es auch durchaus einen gesunden Stolz (Ego) geben,  das mit Recht stolz auf etwas ist das man geschafft hat und damit die eigene Leistung und Wertigkeit anerkennt und als Basis für weitere Ziele nehmen kann. Dieses gilt es sicher bei der Therapie zu entwickeln.  Damit erkennt man dann auch an dass es noch mehr zu erreichen / zu verstehen gibt und man noch nicht am Ziel aller Ziele angekommen ist,  ein ungesundes / falsches Ego vergisst das gerne  -  und lernt dann damit auch nichts mehr dazu und verwehrt sich somit weiteren Fortschritt

Kannst du damit etwas anfangen ?  -  Ich hoffe ich konnte dir ein paar Anregungen geben.  Wichtig finde ich immer dass man sich durch eigenes Nachdenken einen eigenen Zugang und ein Verständnis für die Themen erarbeitet,  fertige Definitionen können das nicht ersetzen,  was meinst du ?

Liebe Grüße
Nalinie

Picture of [Deleted User]
Re: Das Ego
by [Deleted User] - Wednesday, 25 October 2017, 12:06 PM
Qabbalah Maasit AnwenderRefuah Anwender

Hallo in die Runde, 

Wilhelm, da es dir sehr wichtig zu sein scheint, möchte ich hier meine absolut unverbindliche Definition des Egos anbieten. Wir sprechen hier vom "falschen Ego", wenn wir von dem Teil reden, der uns immer wieder zu egoistischen oder niederen Verhaltensweisen verführt. Das Ego hat auch einen spirituellen Aspekt, der aber in diesem Kontext meist nicht gemeint ist. 

Das falsche Ego ist derjenige Teil von uns der sich selbst zum Herren der Schöpfung aufblähen möchte. 

Auf dem Weg zur Einweihung und Adeptschaft lernt man mehr und mehr sein Tun und Handeln in den Dienst des Lichtes, einer höheren Schöpfungsordnung zu stellen. Auf diesem Wege verliert das falsche Ego an Kraft und Bedeutung. Ich sehe es auch ein bisschen als Antagonisten zum "wahren Willen". 

L.V.X

 

 

Picture of Sariel
Re: Das Ego
by Sariel - Wednesday, 1 November 2017, 5:17 PM
 

Ich bedanke mich bei euch. Eine Frage hab ich noch: Was passiert mit dem Ego nach dem Tod?

Interessante Sichtweise das Ego als Antagonisten zum wahren Willen zu sehen. Das macht durch aus Sinn.

LG Willi

Picture of [Deleted User]
Re: Das Ego
by [Deleted User] - Thursday, 2 November 2017, 3:31 PM
Qabbalah Maasit AnwenderRefuah Anwender

Sehr gerne. Ich glaube nicht, dass die Frage

Was passiert mit dem Ego nach dem Tod?

Ohne weiteres mit ein-zwei Sätzen erklärt ist. Man müsste sich erstmal generell fragen was nach dem Tod passiert. Bei uns in der Bruderschaft sind Veranstaltungen zu den Mysterien des Todes ab der ersten Stufe der Ausbildung zugänglich.

Vielleicht hast du aber Lust selber drüber zu meditieren. Das kann sicher lohnenswert sein. Man könnte sich Fragen stellen wie: Was ist der Tod?  Warum gibt es den Tod?  Welcher Teil von mir stirbt beim Tod? Wann wurde das Ego geboren? Welche Funktion hat es?

Wichtig zu wissen ist, dass das Ego durchaus seinen Platz und auch auf höheren Ebenen seine Entsprechung hat.

Herzliche Grüße

 

Picture of MagicJuly
Re: Das Ego
by MagicJuly - Saturday, 4 November 2017, 3:04 PM
 

Hallo Wilhelm,

Ich glaube, dass das Ego nach dem Tod genauso weiter existiert, wie zu Lebzeiten. Da ich auf Grund eigener Erfahrungen weiß, dass der Tod nicht das Ende ist, bin ich der festen Überzeugung, dass Menschen nach dem Tod sich nicht ändern werden. Ein egoistischer Mensch wird nach dem Tod weiter als Egoist existieren. Alles bleibt so, wie es war, außer dass der Körper gestorben ist, ändert sich nix. 

Picture of Sariel
Re: Das Ego
by Sariel - Sunday, 5 November 2017, 2:53 PM
 

Danke für deine Antwort. Das ist gut zu Wissen. Wenn dann in diesem Leben am Ego arbeitet bei dem ist es also auch in der nächsten Inkarnation nciht mehr so stark.Auch danke dir Benedikt.

Picture of Aleshanee
Re: Das Ego
by Aleshanee - Tuesday, 7 November 2017, 12:54 PM
 
Hi MagicJuly,
ich denke, dass die reine Seele nach dem Tod in einer anderen Ebene weiter existiert und zu ihrer Seelenfamilie zurückkehrt. Sobald die Seele wieder bereit ist, zu reinkarnieren, hat der "junge" Mensch neue Charaktereigenschaften, samt neuem Ego.
So sehe ich das ;)

Mit Licht, Alesh.
Picture of Agonis (M)
Re: Das Ego
by Agonis (M) - Wednesday, 8 November 2017, 10:14 PM
 

Ich sehe das auch eher in Richtung Aleshanees. 

Der Körper ist eine Art Gefäß, Werkzeug oder schöner: Tempel, der dazu gebraucht wird die materielle Realität zu erleben. Du bist ein individueller Mensch. Wenn der Körper stirbt, verlässt du lediglich deine Hülle. Es ist ein Überschreiten wie bei der Geburt, nur andersherum.

Schreitest du aus dem Körper, so behältst du deine Gedanken, dein Ego, dein Charakter etc. Wie Alesh beschrieben hat, kommst du zu deiner Seelenfamilie, die auf irgendeine Art enger mit dir verbunden ist als die anderen Seelen, sei es durch gleiche Entwicklungsstufe oder andere Umstände. Du begegnest ebenfalls deinen Seelenführer, der eine Art Mentor für dich ist und deine Erlebnisse aus deinem Leben zusammen mit dir durchläuft und bespricht. Mit ihm hast du ebenfalls vor der Inkarnation eine Art Lebensplan erstellt, der dich in bestimmte Situationen bringt, in denen du nach freiem Willen handeln wirst und entweder das eine oder andere erlebst und das eine oder andere lernst. 

Irgendwann legst du auch deinen jetzigen Charakter, Ego etc. ab, dieser geht aber nicht verloren, sondern ist eingespeichert für immer, genauso wie all deine anderen Leben. 

Dennoch hast du Grundcharakterzüge, die dir immer erhalten bleiben, außer du entwickelst dich in eine andere Richtung weiter, dann ändern sie sich natürlich auch mit der "Zeit". Diese Grundcharakterzüge spiegeln sich meiner Meinung nach auch hier auf der materiellen Ebene wieder, indem zum Beispiel bei Brüdern, Schwestern, Zwillingen grundverschiedene Charakterzüge zu erkennen sind, obwohl sie in den absout gleichen Umständen aufgewachsen sind. 

Somit bist du stets individuell in jeder Ebene des Seins, du legst lediglich die einzelnen Hüllen ab und ziehst neue an. In diesen Hüllen spielst du eine Rolle im Spiel des Lebens, du nimmst also auch deren Regeln und Charakter an. Es ist genauso wie bei Schauspielern. Es können viele dieselbe Rolle absolut perfekt spielen, jedoch sind feine unterschiedliche Nuancen zu erkennen, die jeweils den individuellen Schauspieler ausmachen.

 

Das ist zumindest sehr grob meine aktuelle Ansicht zum Thema.

 

LG Agonis

 

Picture of Aleshanee
Re: Das Ego
by Aleshanee - Thursday, 9 November 2017, 7:12 PM
 

Lieber Agonis, 

deine Aussagen entsprechen genau meinen Ansichten zu diesem Thema. Es ist sehr interessant sich über Karma, Reinkarnation, Seele usw. zu beschäftigen.  

Aktuell lese ich ein Buch von 

Michael Newton ***edit*** (siehe PM)
 
Mit Licht Alesh


(Edited by Oholiab Schildmann ** (R6) - original submission Thursday, 9 November 2017, 9:11 AM)

Picture of Aleshanee
Re: Das Ego
by Aleshanee - Thursday, 9 November 2017, 6:20 PM
 

Sorry @ all! Der Buchtitel sollte keinesfalls so groß werden (copy & paste via Handy ohne die Option der größer/kleiner Textformatierung) oder als Werbung angesehen werden. Michael Newton ist ein Psychologe und Hypnotherapeut, er hat jahrzehntelange Erfahrung in seinen parawissenschaftlichen Fallstudien. 

Mit Licht & Liebe, Alesh :)