Offenes Refuah-Forum

andauernde Krankheit

 
Picture of hope
andauernde Krankheit
by hope - Friday, 5 August 2016, 4:28 PM
 

Ein herzliches "Hallo" an alle Forenmitglieder,

Ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen, und vielleicht sollte es so sein .......

Kurz zu meiner Geschichte.....

Vor 10 Jahren begann meine Krankheitsgeschichte. Es begann mit Magen,-Darmbeschwerden,Nasennebenhöhlenentzündung,Ausschläge im Gesicht,Nacken,-und Kopfschmerzen ,völlige Energielosigkeit und schließlich bekam ich Ödeme im Gesicht! Ich muss dazu sagen,daß ich von Beruf Friseurin bin,also immer viel Wert auf mein Äußeres gelegt habe und dann das. Zuerst dachte ich mir gar nichts dabei und ging dann nachdem alles immer schlimmer wurde zum Arzt.

Damit began für mich ein wahr gewordener Albtraum!

Um mich kurz zu fassen......

Ich habe alle schulmedizinischen Abklärungen mehrfach durch und bis jetzt wurde alles immer schlimmer.Jeder Arzt erzählte mir immer wieder,daß er so etwas noch nie gesehen hat und jegliche Therapien lösen bei mir das Gegenteil aus...z.B. wird es durch Kortison schlimmer! Ich reagiere immer gegenteilig und damit war ich schnell bei der Schulmedizin raus.

Ich habe mich dann in verschiedenen Bereichen mit der ganzheitlichen Naturheilkunde beschäftigt,was für mich auch Sinn machte,aber auch da schlug keine Therapie an.

Was ich über viele,viele Jahre gesammelt habe waren Enttäuschungen und was das alles mit meiner Psyche anstellte brauche ich glaub nicht zu erklären....pure Verzweiflung!

Dann wandte ich mich der energetischen Heilung zu,befaßte mich mit Reinkarnationstherapie,Hypnose,Familienstellen usw..Nichts ,aber auch gar Nichts half,ganz im Gegenteil mittlerweile bin so durcheinander mit all den verschiedenen Sichtweisen und Aussagen das ich gar nicht mehr weiß wo mir der Kopf steht vor allem weil mir so oft gesagt wurde,daß meine Seele sich das selbst ausgesucht hat,daß ich das selber lösen muss,mir da keiner helfen kann wenn die Seele so blockiert und ich in mich reinschauen muss.....ich schaffe es aber nicht alleine und jeder Therapeut sagte mir nach 1-2 Jahren,daß er gerne abbrechen möchte ,da es ihm selbst nicht gut tut wenn die Therapie keinen Erfolg bringt.

Das ist sicher alles richtig,aber was soll ich denn machen wenn ich keine Bilder sehe,wenn keine höhere Macht zu mir spricht,ich keine Eingebung habe sondern nur unendlich Verzweifelt bin!!!

Zurück bleiben Gefühle von soooo schlimmen Seelenschmerzen das ich mir mittlerweile jeden Abend wünsche morgens nicht mehr aufzuwachen.

Mein Leben ist ein Scherbenhaufen,ich bin entstellt, habe mittlerweile im ganzen Gesicht Schmerzen,gehe schon lange nicht mehr aus dem Haus und auch meine Familie leidet unendlich!!!

Ich hoffe das mir Jemand vielleicht einen Rat geben kann oder Jemand der auch starkes Leid durchleben musste seine Erfahrung schildert,denn warum funktioniert denn bei mir nichts?

Ich bedanke mich aus tiefstem Herzen fürs zuhören!

Liebe Grüße


Andrea
Re: andauernde Krankheit
by Andrea Shelor ** R6, QM4 - Friday, 5 August 2016, 7:22 PM
ModeratorQabbalah Maasit AnwenderRefuah AnwenderRefuah Lehrer

Hallo hope,

herzlich willkommen im offenen Refuah-Forum und vielen Dank für Dein Vertrauen.

Ich verstehe, daß Du eine schwere Zeit durchlebt hast und noch durchlebst und ich weiß aus eigener Erfahrung, wie sich so etwas äußern kann. Es ist schön, daß Du zu uns gefunden hast und ich wünsche Dir von Herzen, daß Du Heilung findest!

Mein Rat an Dich: schau mal auf diese Webseite von uns, http://www.qabbalah.de/lebensberatung_lebenshilfe.html ob Du das Angebot von Salomo Baal-Shem für spirituelle Lebenberatung in Anspruch nehmen möchtest.   

Salomo hat das Refuah-Heilungssystem entwickelt und begründet, mit dem wir arbeiten und er hat schon vielen Menschen geholfen und ihnen Heilung gebracht. Ich kann mir daher gut vorstellen, daß er Dir ebenfalls helfen kann! Soweit ich weiß, sind auch Telefon- bzw. Skype-Termine möglich.

Liebe Grüße und alles Gute!
Andrea

Picture of hope
Re: andauernde Krankheit
by hope - Friday, 5 August 2016, 8:26 PM
 

Hallo Andra,

vielen Dank für deine Antwort,ich werde mir die Seite mal anschauen.

Momentan hab ich jedoch kaum noch Energie einen neuen Versuch anzugehen.Immer wieder neue Hoffnung und dann heißt es Geduld, und 1-2 Jahre später gehe ich mit meinen Problemen und leerem Geldbeutel wieder nach Hause.......

Bitte nicht falsch verstehen ich bin ja über jeden Rat dankbar,aber ich verstehe einfach nicht das so viele Menschen für ein ganz normales Leben ,mit Höhen und Tiefen nichts tun müssen ,und ich mittlerweile schon Angst habe einen falschen Gedanken zu haben.

Ich weiß,aus mir spricht sehr viel Wut und Verzweiflung....ich verstehe einfach nicht warum egal was ich mache, nichts greift und irgendwie alles abprallt und ich dann noch mehr nach unten gezogen werde.

Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen?

Eigentlich bin ich von meinem naturell ein ziemlich tiefsinniger Mensch und auch auf psychologischer Ebene sehe ich sehr viele Dinge bei anderen weil Sie für mich so offensichtlich sind und trotzdem komme ich bei mir keinen Schritt weiter?



Ich kann es einfach nicht verstehen.......


Viele liebe Grüße

Andrea
Re: andauernde Krankheit
by Andrea Shelor ** R6, QM4 - Saturday, 6 August 2016, 11:06 AM
ModeratorQabbalah Maasit AnwenderRefuah AnwenderRefuah Lehrer

Hallo hope,

danke für Deine Antwort!

"Momentan hab ich jedoch kaum noch Energie einen neuen Versuch anzugehen."

Du bist jetzt hier. Das ist definitiv ein neuer Schritt! Ich weiß nicht, wieviel Energie Dich dieser neue Schritt gekostet hat, ob viel oder wenig, oder ob er nicht sogar leichter war als gedacht, und wer weiß, vielleicht wirst Du später ja denken, daß genau dieser Schritt zu uns den Unterschied in Deinem Leben gemacht hat?

"Immer wieder neue Hoffnung und dann heißt es Geduld, und 1-2 Jahre später gehe ich mit meinen Problemen und leerem Geldbeutel wieder nach Hause......."

Du hast recht, das ist frustrierend. In der "Therapie-Szene" ist das wohl häufiger so, nach dem, was ich so höre. Ich finde das nicht akzeptabel und Du hast recht, wenn Du es auch so siehst. 
Ich finde, daß schon nach einer Sitzung, spätestens zweien, eine  positiv-konstruktive heilsame Veränderung spürbar da sein sollte, die eine neue heilsame inspirierende Perspektive zeigt und die Freude und Energie erweckt, diese im Leben zu verwirklichen und ermöglicht, genau diese Schritte zu tun. Vielleicht findest Du das ja auch, dann bist Du hier richtig! 

"Bitte nicht falsch verstehen ich bin ja über jeden Rat dankbar,aber ich verstehe einfach nicht das so viele Menschen für ein ganz normales Leben ,mit Höhen und Tiefen nichts tun müssen ,und ich mittlerweile schon Angst habe einen falschen Gedanken zu haben."

Wie Du schon sagst haben auch andere Menschen ein Leben "mit Höhen und Tiefen". Mein Eindruck ist, daß, was sie dafür tun (oder nicht tun) vielleicht oft nicht so offensichtlich ist, auch für sie selbst evtl. nicht unbedingt.

,und ich mittlerweile schon Angst habe einen falschen Gedanken zu haben."

Hast Du auch Angst, richtig gute Gedanken zu denken?

 

"Eigentlich bin ich von meinem naturell ein ziemlich tiefsinniger Mensch und auch auf psychologischer Ebene sehe ich sehr viele Dinge bei anderen weil Sie für mich so offensichtlich sind und trotzdem komme ich bei mir keinen Schritt weiter?"

Diese Erfahrung habe ich auch häufig gemacht, aus beiden Perspektiven. Klingt erstmal widersinnig, nicht? Ist es ja eigentlich auch... bis man verstanden hat, warum es so ist:
 
Hast Du die anderen mal gefragt, ob es für sie auch so offensichtlich war? Wenn ja, was war ihre Antwort?

Vielleicht geht es Dir wie mir und du hast einmal oder öfter das Feedback von ihnen erhalten, daß es für sie geradezu unvorstellbar war, das zu denken, bevor Du ihnen den neuen Gedanken nahegebracht hast?
Für Dich war derselbe Gedanke wiederum sehr gut vorstellbar. 

Mir ist es häufig in Gesprächen mit Salomo genauso gegangen, daß solch ein Gedanke eine neue Perspektive und gleichzeitig Heilung gebracht hat, und damit auch neue Handlungsmöglichkeiten und ein tieferes Verstehen meiner selbst. Ein Gedanke, der einen Unterschied in meinem Leben gemacht hat. Ich weiß nicht, ob Du Dir vorstellen kannst, das für Dich auch zu erleben?
Und, mehr noch, solche Gedanken auch für sich selbst zu entwickeln? (Ja, das geht und ist ein Teil von Refuah nach Salomo Baal-Shem!)
 
Ich jedenfalls bin sehr dankbar dafür und ich wünsche Dir dasselbe!

Du sagst, daß Du über jeden Rat dankbar bist. Mein Rat an Dich ist, laß Dir von Salomo helfen, das Heilungspotential Deiner Gedanken FÜR Dich einzusetzen!

viele liebe Grüße,
Andrea

Picture of aronia ** (R6) (QM4)
Re: andauernde Krankheit
by aronia ** (R6) (QM4) - Friday, 26 August 2016, 5:04 PM
Qabbalah Maasit AnwenderRefuah AnwenderRefuah Lehrer

Liebe hope,

ich habe deine Zeilen gelesen und habe tiefes Mitgefühl für dich in deiner schweren Situation.

Vertraue Andreas Ratschlag, sie wählt ihre Ratschläge weise und mit bedacht.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für Schritt in ein gesundes Leben.

Liebe Grüße

Aronia