Offenes Refuah-Forum

Rückschau auf Refuah I

 
Picture of Giordano45 * (R3)
Rückschau auf Refuah I
by Giordano45 * (R3) - Tuesday, 10 November 2015, 4:59 PM
Refuah Anwender

Nachdem nun doch einige Wochen seit dem Refuah I- Workshop vergangen sind und sich schon bald Refuah II ankündigt, erlaube ich mir hier eine kleine Rückschau.

Die Begegnung mit den beiden Kursleitern Andrea und Oholiab begann für mich schon am Vorabend auf unkonventionelle, doch äusserst sympathische Weise, nämlich mit einer kleinen praktischen Einführung in die uralte Düsseldorfer Bierkultur. Und ich gestehe frank und frei: Sie erreicht beinahe das Basler Niveau ;-)

Aber ich war natürlich nicht deswegen ein paar Stunden im Auto gesessen, sondern um dahinter zu kommen, was sich hinter dem Wort „Refuah" wohl verbergen würde. Natürlich hatte ich schon mal einen Blick auf die Einführung in refuah.de geworfen, aber für mich war ganz klar der Einführungszyklus zur Qabbalah von Salomo Baal Shem im Vordergrund gestanden, - das Thema „Heilung" konnte warten ...

Umso eindrücklicher war für mich dann die Erfahrung im Laufe des Kurses, dass Refuah eine Heilungstechnik ist, die im qabbalistischen Lebensbaum wurzelt und auf einer direkten, konkreten Anwendung qabbalistischer Prinzipien fusst. Die im Laufe des Kurses vermittelten Übungen haben das Ziel, die innere Harmonie in uns auf allen Ebenen zu stärken. Deren Anwendung im Laufe der folgenden Wochen haben mir ganz klar die Aussage auf der Website bestätigt, dass Refuah „auf einem ganzheitlichen Konzept von Körper, Seele, Verstand und Geist" basiert und uns die heilenden Energien im Lebensbaum direkt erfahren lässt.

Doch ein System kann noch so ganzheitlich sein, - wenn es nicht entsprechend vermittelt wird, bleibt die Erfahrung, dass dem so ist, auf der Strecke. Und hier möchte ich Andrea und Oholiab ganz einfach ein Kränzchen winden: Ich erlebte sie nicht nur als kompetente Kursleiter, deren Erfahrung immer wieder spürbar wurde, sondern vor allem auch als freundliche, warmherzige Begleiter, die es mir und sicher auch den anderen Teilnehmern leicht machten, sich mit neugieriger Zuversicht mit den Übungen auseinanderzusetzen.

Der Höhepunkt des Wochenendes bildete für mich eindeutig die Zeremonie der Refuah-Kraftübertragung. Hier wurde offensichtlich, dass Refuah tatsächlich Teil einer lebendigen spirituellen Tradition ist, und ich erfahre dies bei jeder Übung neu.

Ich freue mich auf Refuah 2 :-)

Giordano45