Meditation und der innere Tempel

Störung während der Meditation

 
Picture of Yasmin
Störung während der Meditation
by Yasmin - Sunday, 6 October 2013, 12:58 AM
 

Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine wichtige Frage und zwar meditiere ich eine Stunde den inneren Tempel zu visualisieren, ein paar Bilder sind sehr Sichtbar und ich bin konzentriert in der Meditation.

Das Problem ist mein ganzer Körper fängt an zu jucken richtig stark und ich muss andauernd kratzen wie ein Affe. Das stört mich sehr und ist nervtötend. Leider passiert sowas immer während der Meditation und ich werde ständig gestört!

Kann mir jemand vielleicht helfen was das sein könnte oder wie ich es verhindern kann?!

Für jede Antwort wäre ich sehr Dankbar.

LG Yasmine

Picture of Jay * (R3)
Re: Störung während der Meditation
by Jay * (R3) - Sunday, 6 October 2013, 2:08 AM
 
Hallo Yasmine,

fang mal mit einer Viertelstunde an. Reicht auch. Wir sind hier nicht bei Olympia, und Länge der Meditation hat mit Qualität überhaupt nichts zu tun. :)

LVX,
Jay
Picture of Yasmin
Re: Störung während der Meditation
by Yasmin - Sunday, 6 October 2013, 7:21 PM
 

Hallo Jay,

ehrlich gesagt hätte ich eher eine Vernünftige Antwort erwartet, natürlich sind wir nicht bei Olympia. Ob 15 Min oder 1 Std meditieren der Körper hat nun mal dieses jucken. Außerdem kann ich die CD nicht unterbrechen.

Vielleicht hast du einen anderen Vorschlag für mich :)

Lg Yasmine

Picture of Jay * (R3)
Re: Störung während der Meditation
by Jay * (R3) - Sunday, 6 October 2013, 10:12 PM
 

Hi Yasmine,

das war eine vernünftige Antwort. Versuch's 15 Minuten, auch wenn es mal juckt ist durchhalten deutlich einfacher als bei einer Stunde. Wenn 15 zu viel sind, fang mit 5 an. Du mußt dazu nicht die CD nehmen. Zum Üben kannst Du einfach mal Deinen Atem für 5 Minuten beobachten. Mach das ein paar Wochen jeden Tag und verlängere dann.

Der Ablauf des inneren Tempels ist auch auf der Webseite, lesen und nachmachen reicht auch und kann in 10-15 Minuten gemacht werden.

In der Regel bekommt der Körper diese Sorte Reaktion nach "zu viel Zeit" - was zu viel ist, ist individuell. Dh Zeit reduzieren hilft fast immer. Rechne allerdings damit, daß Du an irgendeinem Punkt einfach durchhalten mußt.

LVX,

Jay

Picture of Yasmin
Re: Störung während der Meditation
by Yasmin - Sunday, 6 October 2013, 11:57 PM
 

Hallo Jay,

danke für deine Informationen die werde ich zur Kenntnis nehmen. Den aufbau des inneren Tempel habe hierzu nur den einen link gelesen.

http://www.qabbalah.de/meditationen_tempel.html

Meinst du das hier ?

Danke für deine Zeit.  :)

LG Yasmine

Picture of Jay * (R3)
Re: Störung während der Meditation
by Jay * (R3) - Monday, 7 October 2013, 1:49 AM
 
Halo Yasmine,
Genau das. :) Diese Meditation kann man locker in 15min durchlaufen - wenn Du den Text liest und Dir merkst, solltest Du keine Probleme haben. Die CD hat den gleichen Inhalt. Wenn Du es ohne machst, mußt Dur Dir das halt wirklich merken.Du kannst das ggf auch in Abschnitten machen - erst mal bis zum Tor, dann zum Tempel,... Wenn Dein Problem die Zeit ist, taste Dich einfach gemütlich ran. Das schadet überhaupt nichts. Regelmäßig ist viel wichtiger als lang. Im Inneren Tempel bist Du auch sicher, da passiert Dir nichts. Du kannst Dir hier Deine eigene Zeit nehmen,

LVX
Jay
Picture of Yasmin
Re: Störung während der Meditation
by Yasmin - Friday, 18 October 2013, 11:17 PM
 

Hallo Jay,

danke für deinen Ratschlag ich kann jetzt sogar eine Stunde meditieren ohne Jucken außer manchmal vielleicht muss ich insgesamt zweimal kratzen aber ansonsten alles super. Mein körper wird irgendwie hypnotisiert und fest wie Beton aber eine angenehme Sitz haltung ohne Beschwerden.

Bei einem Punkt ist es so wenn mein Geist sich bewegt und irgendwie tiefer geht dann bekomme ich automatisch eine Blockade und öffne die Augen wieder irgendwie fällt es mir schwer sich von meinem Geist zu trennen, ich kann dir auch nicht genau dieses Gefühl beschreiben. Ist sowas Normal? Oder hat es mit meinem Schutzmechanismus zu tun?

Auf jeden Fall bekomme ich Panik attacken in meiner Brust wenn etwas geschieht ganz Komisch. Irgendwie denkt mein Kopf in diesem Moment wenn ich mich jetzt trenne dann ist so als wäre ich Tod.

Kannst du es soweit verstehen?  >;;<

 

LG Yasmin

Picture of Jay * (R3)
Re: Störung während der Meditation
by Jay * (R3) - Sunday, 20 October 2013, 8:50 PM
 

Hallo Yasmin,

Glückwunsch! Das ging ja schnell.

Die "Störung," die Du beschreibst, hört sich nach dem "old hag" Phänomen an. In Kürze, Leute die aus dem Schlaf aufwachen, sich nicht bewegen können und das Gefühl haben, daß ihnen die Brust zugedrückt wird (oft verbunden mit Panik und mit dem Gefühl, es sei etwas im Raum, das das verursacht - daher "old hag" oder "alte Hexe"). Tatsächlich ist das rein physiologisch - Schlafparalyse, die in diesem Fall einfach noch nicht weg ist. Da kann man auch aus dem Wachzustand hereinkommen, und so hört sich das bei Dir an. Das kann eine Vorstufe zu OBEs oder Luziden Träumen sein bzw als solche verwendet werden. Hier schau evtl. mal in Literatur zu diesen Themen, da ist das genauer beschrieben und da kannst Du auch verifizieren, ob das das ist, was bei Dir passiert. Und auch vielleicht von da weitermachen, falls Dich das interessiert. Falls Du in der Meditation so tief gehen willst, würde ich das dann allerdings im Liegen machen; die Gefahr zu sterben gibt es zwar nicht, aber durchaus die, vom Stuhl zu kippen. :)

Was sich für Dich anbieten würde, ist möglicherweise mal versuchen, mit Meditation verschiedener Tiefe (und verschiedener Länge) zu arbeiten. Z.B. bewußt versuchen, nur in eine leichte Trance zu gehen, und beim nächsten mal wieder tiefer. Oder auch beim Gang in den inneren Tempel die Augen offen zu lassen und zu versuchen, das trotzdem genau zu visualisieren. Oder wenn Du an der von Dir beschriebenen Stelle ankommst, wirklich die Augen aufmachen und mit offenen Augen weiter. Die Fähigkeit, gleichzeitig in der inneren und äußeren Welt zu arbeiten ist im Ritual auch wichtig, schon von daher lohnt sich das (wenn Du Dir zB das Rosenkreuzritual oder das kleine Pentagrammritual auf der BOEL-Homepage anschaust, siehst Du eine physische und eine innere Komponente).

Weiter kannst Du versuchen, alle 5 Sinne dabei zu nutzen - wie fühlt sich ein Stein an, was hörst Du, riechst Du, schmeckst Du? Auch das mit geschlossenen und mit offenen Augen.

Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter.

LVX,

Jay

Picture of Yasmin
Re: Störung während der Meditation
by Yasmin - Sunday, 20 October 2013, 11:41 PM
 

Hallo Jay,

erts mal vielen Dank für deine Zeit und Informationen. Bin froh das du gleich verstanden hast mit meinen Panik attacken. Beim Wachzustand passiert mir das während einer schnellen Fahrt z.B. schnelles Autofahren da bekomme ich die gleichen Panik Attacken und die Brust wird zerdrückt und ich krümmel mich ein und bekomme keine Luft. Du hast recht sowas passiert mir auch im Traum und kann mich nicht befreien oder schreien. Alles andere als Schön :(

Welche Literatur meinst du? Würde gerne darüber lesen und erkunden.

Ich werde das Anwenden mit offenen Augen zu Visualisieren und in den Gang vom inneren Tempel zu meditieren. Wie du Beschrieben hast.

Zu den Ritualen die habe ich mir genau angeschaut und bevorzuge das Pentagram Ritual, weil beim Rosenkreuzritual wird Räucherstäbchen benutzt bin ich stark Allergisch dagegen. (Würde es gerne auusprobieren)

 

Zu den Pentagram Ritual benötige evtl. einen Stab?

Beim beenden des Pentagrams soll ich dann anschließend meditieren? Wie oft kann ich das Pentagram nutzen jeden Tag vor der Meditation?

Wäre Super wenn du mir Infos darüber geben könntest bin noch nicht so erfahren.

Vielen vielen Dank :))))

Lg Yasmin

P.S. Könnte auch Shah die Rituale nutzen für seine Meditation?

 

 

 

Picture of Jay * (R3)
Re: Störung während der Meditation
by Jay * (R3) - Monday, 21 October 2013, 12:41 AM
 
Hallo Yasmin,

Zu beiden Ritualen benötigst Du kein Zubehör, nimm für die Gesten Deine beiden ersten Finger der rechten Hand.
Von der Meditation ist das völlig unabhängig. Probiere am besten erst einfach aus, wie sich die Rituale anfühlen. Wenn Dir danach nach einer Meditation ist, mach eine. Ob das etwas ändert, merkst Du dann. :) Grundsätzlich kann das jeder machen, ist aber fürs Meditieren auch nicht nötig.

Was Häufigkeit angeht würde ich bei den Ritualen wie bei der Meditation nicht übertreiben. Ständige Schutzrituale braucht auch kein Mensch. Beide zu kennen und üben schadet aber erst mal nicht und ist auch gute Übung. Fürs Üben ist 1x pro Tag ok, aber wenn Du sie kannst würde ich das streichen und nach Bedarf anwenden. Bis dahin weißt Du auch, welchen Effekt sie haben. Der unterscheidet sich durchaus und es gibt Situationen, in denen man diese Rituale sinnvoll einsetzen kann.

LVX
Jay
Picture of Yasmin
Re: Störung während der Meditation
by Yasmin - Tuesday, 22 October 2013, 5:07 PM
 

Danke Jay :-)

 

Kann ich mit meinem Partner die Rituale zusammen ausführen oder jeder für sich....

LG Yasmin :)

Picture of Jay * (R3)
Re: Störung während der Meditation
by Jay * (R3) - Tuesday, 22 October 2013, 6:06 PM
 

Hi Yasmin,

das könnte man zwar schon aufteilen, zB kann beim kleinen Pentagrammritual einer die Pentagramme im Osten und Süden und der andere im Westen und Norden ziehen (den Rest sollte vermutlich einer alleine machen). Beim Rosenkreuz könnte man die drei Kreise auch aufteilen. Ich würde aber erst mal vorschlagen, zu Übungszwecken diese Rituale getrennt zu machen, und erst wenn ihr beide sie gut könnt zusammen auszuprobieren. Und dann mal schauen, wie das geht. Wenn ihr das von Anfang an macht, wird es sehr schwierig, ein Gefühl für das Ritual zu entwickeln oder dafür, wie es sich anfühlen sollte.

LVX

Jay