Westliche Mysterien und andere okkulte Themen

Engelbegleiter

 
Picture of Sefiroth
Engelbegleiter
by Sefiroth - Monday, 22 February 2016, 4:37 PM
 

Hallo liebe Forummitglieder ,

wie finde ich einen Engelbegleiter , der für mich ein Berater , ein Lehrer und ein Freund ist ?

liebe Grüße

Sefiroth

Source: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/83/Merlin_by_Louis_Rhead.jpg
Re: Engelbegleiter
by Emrys * (R3) (QM3) - Monday, 22 February 2016, 9:44 PM
Qabbalah Maasit AnwenderRefuah Anwender

Hallo Sefiroth,

in der Meditation des inneren Tempels kannst du deinen heiligen Schutzengel kennenlernen. Er ist eine art spiritueller Lehrer, Begleiter und vieles mehr. Falls du dich dazu entscheidest unseren kostenlosen Online Kurs zu besuchen, wirst du am Ende des ersten Kursmonats gezielt auf diese Meditation vorbereitet. Du musst aber nicht den Kurs besuchen um die Meditation zu machen.

Liebe Grüße,

Benedikt

L.V.X

Picture of Sefiroth
Re: Engelbegleiter
by Sefiroth - Wednesday, 24 February 2016, 3:15 PM
 

Hallo Benedikt ,

Danke für die Antwort. Aber kann ich nicht einfach Gott darum bitten , dass er mir einen Engelbegleiter zuordnet ?

Liebe Grüße

Sefiroth

Source: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/83/Merlin_by_Louis_Rhead.jpg
Re: Engelbegleiter
by Emrys * (R3) (QM3) - Thursday, 25 February 2016, 1:26 PM
Qabbalah Maasit AnwenderRefuah Anwender

Hallo Sefiroth,

das kannst du sicherlich machen. Vielleicht funktioniert es ja für dich sehr gut. Ich glaube, dass es viele Möglichkeiten gibt seinen Schutzengel, oder Engelbegleiter, wie du es nennst, kennenzulernen. Die Meditation des inneren Tempels ist die Methode, die wir hier verwenden - sie bietet außerdem noch viel viel mehr Möglichkeiten als "nur" den Schutzengel kennenzulernen.

Lass mich auf jeden Fall wissen, wie du voran kommst :-)

LG,

Benedikt

L.V.X

Picture of Sefiroth
Re: Engelbegleiter
by Sefiroth - Saturday, 27 February 2016, 9:01 AM
 

Hallo Benedikt ,

vielen Dank für den Beitrag.Allerdings gibt es da bei mir eine Blockade.Und zwar habe ich Angst davor , Gott um etwas zu bitten.Ich kann das auch erklären.Wenn ich Gott um etwas bitte , und wenn er diese Bitte nicht erhört , dann würde dies ja bedeuten , dass ich seine Gunst nicht erlangt habe , denn wenn ich seine Gunst erlangt hätte , würde er mir ja diese Bitte von mir erhören.Und den Gedanken , dass ich die Gunst Gottes nicht erlangt hätte , finde ich unerträglich.

Viele Grüße

Sefiroth

Source: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/83/Merlin_by_Louis_Rhead.jpg
Re: Engelbegleiter
by Emrys * (R3) (QM3) - Sunday, 28 February 2016, 9:03 PM
Qabbalah Maasit AnwenderRefuah Anwender

Hallo Sefiroth,

das ist eine sehr ehrliche Aussage.

In der weißen Magie stellt man eigene magische Handlung in den Dienst des Lichtes (Gottes). Das heißt, dass man sich eingesteht, dass das eigene Wissen und Bewusstsein begrenzt ist. Wenn wir einen Wunsch äußern, selbst wenn wir das in bester Absicht tun, dann können wir nicht alle Folgen vorhersehen - vielleicht würde die Erfüllung des Wunsches, trotz liebevoller Intention, negative Folgen haben. Der Mensch ist nicht allwissend.

Wenn wir einen magischen Wunsch äußern, dann gilt immer: Der göttliche Wille vor dem Meinigen. Wenn mein Wunsch nicht in den "göttlichen Plan" passt, dann geschehe der göttliche Wille und nicht meiner. Das heißt nicht, dass der Magier nicht in der Gunst Gottes steht. Es bedeutet lediglich, dass es Dinge gibt, die sich seinem Verständnis entziehen.

Der Magier äußert zwar seinen Wunsch, aber er beharrt nicht darauf, dass er in Erfüllung geht. Die "Entscheidung" darüber wird der höheren, lichten, göttlichen Macht überlassen.

Du schreibst:

den Gedanken , dass ich die Gunst Gottes nicht erlangt hätte , finde ich unerträglich.

Wenn du dir des göttlichen Willen vollständig bewusst wärst (also wenn du in jeder deiner Handlungen und Wünsche Gottes Gunst erlangst), wer oder was wärst du dann? Kein Mensch dürfte sich etwas wünschen!

Du könntest deinen Wunsch zum Beispiel so formulieren (nur als Beispiel, ich habe keine Ahnung von muslimischen Gebeten):

Wenn es mir bestimmt ist und wenn es Gottes Wille ist, dann wünsche ich mir, dass ich meinen heiligen Schutzengel kennenlernen darf.

Sind das hilfreiche Hinweise? Kannst du damit was anfangen, oder kommt das eher nicht für dich in Frage?

Ich möchte hier noch etwas anmerken, wenn das okay ist:

Deine Beiträge im offenen Forum erwecken bei mir den Eindruck, dass du tiefgründig und ernsthaft an spirituellen oder religiösen Themen arbeitest. Viele deiner Fragen werden schon im Laufe des ersten Kursmonats des Qabbalah Kurses behandelt und diskutiert. Viele unserer Studenten stehen vor ganz ähnlichen Fragen und lernen durch den Austausch untereinander. Ich weiß, dass ich dir schonmal vorgeschlagen habe den Qabbalah Kurs zu besuchen, deshalb möchte ich betonen, dass es nicht meine Absicht ist dich zu etwas zu drängen. Im offenen Forum ist es allerdings nur in geringem Rahmen möglich deine Fragen zufriedenstellend zu beantworten und wenn du alleine den ersten Kursmonat des Qabbalah Kurses absolvierst, dann wird sich sehr viel für dich klären. Du zeigst ja wirklich großes Interesse - ich frage mich, ob du vielleicht religiöse Bedenken hast den Kurs zu besuchen? Wenn das nicht zu persönlich ist, dann würde ich mich über eine Antwort freuen!

Liebe Grüße,

Benedikt

L.V.X

 

Picture of Pari
Re: Engelbegleiter
by Pari - Sunday, 28 February 2016, 11:04 PM
 

Liebe Sefiroth,

ich hoffe, ich bin nicht all zu direkt, aber vielleicht solltest du aktiv daran arbeiten, dein Selbstwertgefühlt zu stärken. Wir alle -und ich schliesse mich selbstverständlich mit ein- sind ganz und gar nicht perfekt. Der Qabbalah Kurs hier ist eine wirklich große Hilfe dabei. Angst davor, dass du G*ttes Gunst nicht erhältst? Du hast sie bereits; ob du willst oder nicht ;) 

 "denn wenn ich seine Gunst erlangt hätte , würde er mir ja diese Bitte von mir erhören."

 Warte mal, ich muss dann mal G*tt ganz dringend um 10.0000000000 Euro Im Lottospiel bitten. Ich brauche das Geld ganz dringend. Wenn ich nicht gewinne, dann mag er mich nicht. So einfach ist das nicht. Es ist bereits G*ttes Gunst, dass du atmen kannst; im Sinne von Leben. Gehe am Abend - z. B. bei klarem Sternenhimmel- spazieren und sehe die Schönheit in der Schöpfung. Ist es nicht wundervoll, Zeuge von alldem zu sein? Oft muss man auf die kleinen Dinge achtgeben. Du hast einen Wunsch oder eine Bitte? Öffne deine Augen und dein Herz für die "kleinen" Zeichen, die dir gesendet werden. Allzu oft merken Menschen die Zeichen nicht oder können sie nicht deuten, weil sie viel zusehr damit beschäftigt sind, ihre Probleme zu meistern oder nach Problemen zu suchen, wo keine sind. Darf ich dir ein kleines Beispiel aus meinem Leben geben, was ich meine? Vor ein paar Monaten ware ich auf der Suche nach ganz speziellen Vogelfedern. In meiner Gegend existieren diese gesuchten Federn gar nicht und ich bin eine wachsame und achtsame Beobachterin. Ich habe vom Herzen aus eine kleine Bitte losgeschickt, und ob du mir jetzt glaubst oder nicht, am nächsten Tag, während ich spazieren gegangen bin, lagen genau diese speziellen Federn auf meinem Weg. Es heisst: "Der Weise bestimmt sein Schicksal selbst!" G*tt hilft dem Suchenden. Ich würde mich freuen, wenn du in den Online Kurs kommen würdest.

Alles Liebe und Gute. 

p.

 

Picture of gedanke
Re: Engelbegleiter
by gedanke - Monday, 29 February 2016, 11:52 AM
 

Hallo Ihr Lieben,

finde einige Aspekte und Aussagen dieser Diskussion sind es wert, einmal direkt angesprochen zu werden. Die Frage, die von Benedikt zwischen den Zeilen gestellt wurde, betrifft insofern alle Religionsformen und ihre Gäubigen, die sich mit einer ihnen jeweils nicht genuinen Religion oder Weisheitslehre zu beschäftigen beginnen.

Daher: Ja! Es ging mir so.

Ich hatte im Grunde Angst, Christus "zu verraten", wenn ich mich wirklich mit den Möglichkeiten beschäftigt hätte, die durch das Studium des Online-Kurses eröffnet werden. Eine verbindende Perspektive einzunehmen, war mir damals nicht wirklich möglich.

Erst jetzt lernte ich zu erkennen, dass alle fünf großen Weltreligionen eine identische Wurzel besitzen.

Erzengel, Engel und Schutzengel sind Bestandteile einer verbundenen Hierarchie.

Hier könnten die gemeinsamen Wurzeln deutlicher werden, denn obwohl wir sonst viel Wert auf Unterschiede legen::

Die Welt der Engel betreten wir gemeinsam.

Was wäre die Lösung des Problems möglicher religiöser Vorbehalte?

Ich sehe alle Propheten, Religionsstifter und Heilige in einem Ziel verbunden:

Der Absicht, den Willen der Ewigkeit zu entfalten.

Sympathie und Liebe für die Welt der Engel ist ein Segen für alle sich getrennt wähnenden Religionsformen und Menschen.

Habe mal einen schönen Taufspruch gehört, der sinngemäß so ging:

... mögen die Engel (xxx) auf Händen tragen...

Was wäre daher, wenn alle fünf großen Religionen von Engeln auf ihren Händen durchs Leben getragen werden?

Ich denke, Erzengel Gabriel ist in allen abrahamitischen Religionen der gleiche Engel...

So wäre die Frage nicht:

Was können die Engel für uns tun?

Was könnten wir tun, die verbindenden Elemente betrachten zu wollen?

Was könnten wir tun, um Erzengel Gabriel seine Aufgabe leichter zu machen und nicht schwerer?


Würde denn ein Erzengel auf unsere Bitten antworten:

Nee, du bist Christ, damit fällst du nicht in meine "Zuständigkeit"?

Die Engel wollen, dass alle ihre Schützlinge zurück zu ihrer Quelle finden.


Der Online-Kurs vermittelt die Fähigkeit, nicht mehr im Außen zu suchen, was wir schon besitzen.

Daneben vereint der Online-Kurs die Ebenen der Hierarchien in einer geteilten Absicht für die Ewigkeit.

Was könnte denn daher, aus einer anderen Perspektive sozusagen, der Wunsch des Erzengels Gabriel sein?

Was könnte der Wunsch der Sefiroth sein?


Und: Wünschen nicht alle in ihren Herzen das GLEICHE?


Die Hinweise von Benedikt über das Wesen des Wunsches finde ich persönlich sehr hilfreich.

Zum Hinweis von Pari: Wie gestalten alle Weisen zusammen ihr Schicksal?

P.S.: Was wäre daher, würden wir uns nur die Dinge wünschen, die wir jederzeit mit allen Teilen würden?

Oder: Wie wäre es, für andere die Dinge zu wünschen, die wir uns wünschen?


Konkret: Wir wünschen uns, einem Jedem das Gefühl anbieten zu dürfen, das mit der Stille des Himmels einhergeht, die unser Herz umfängt.

Am Ende steht das Geben, ohne etwas zu erwarten. Im Mangeldenken benötigen wir etwas. Die gesammelten Weisen teilen ihr Schicksal und erkennen gemeinsame Absichten. So heilen wir uns, indem wir es aufgeben, uns als irgendeines Dinges bedürftig zu sehen.

Unser aller einziges Bedürfnis ist Gott. Diesen Willen teilen wir alle. Auch ALLE Engel.


Warum teilen nicht alle den Willen Gottes? Gott ist nur Liebe und daher sind wir es auch.


Einen liebevollen zusätzlichen Tag,

nur ein gedanke




.























Picture of Sefiroth
Re: Engelbegleiter
by Sefiroth - Monday, 29 February 2016, 8:15 PM
 

Hallo liebe Forumsmitglieder ,

vielen Dank für die gutgemeinten Ratschläge und vielen Dank für das Angebot , den Online-Qabbala-Kurs zu besuchen.

Was den Qabbala-Kurs angeht : Ich würde liebend gern den Qabbala-Kurs besuchen. Doch der Grund dafür , dass ich im Moment den Qabbala-Kurs nicht besuchen kann , ist nicht , dass ich "religiöse Bedenken" hätte , sondern der Grund dafür ist , dass ich im Moment in einem Heim lebe und nicht will , dass die Mitarbeiter im Heim herausfinden , dass ich mich mit spirituellen und okkulten dingen beschäftige.

Viele Grüße

Sefiroth


Picture of gedanke
Re: Engelbegleiter
by gedanke - Monday, 29 February 2016, 11:21 PM
 

Lieber Sefiroth,

bitte verzeih mir, sollte ich Dir in irgendeiner Form zu nahe getreten sein, oder wenn ich etwas ansprach, was so nicht hilfreich war.

Eines muss ich jedoch noch berichtigen:

"Ich, Dein Gott war ein verborgener Schatz in DIR, der sich danach sehnte, entdeckt zu werden."

Es wird gesagt, dieser Satz stamme aus der Hadith des Propheten. Das "in DIR" hatte ich leider vergessen...

Was wir alle suchen, hat der Schöpfer in seiner Weisheit dorthin gelegt, wo wir es finden können.

Im Außen könnten wir daran vorbeigehen. Gott ist immer in uns und in Gott ist alles.

Möge Licht und Liebe all Deine Wege begleiten.

Allerdings hätte ich mich gefreut, etwas von Dir lernen zu dürfen.

Freie Entscheidungen zu akzeptieren, ist für mich auch ein Aspekt von Gottesehrfurcht.

Möge die Heiligkeit meine Irrtümer berichtigen. Tut mir leid, ich war töricht. Hätte nur so gern etwas über eine Glaubensrichtung erfahren, von der ich bisher zu wenig weiß.

In einem anderen Ordner hattest Du eine Frage über Fernheilungen gestellt. Würdest Du mir die Bitte erfüllen, den Beitrag noch zu lesen, den ich morgen dort als Antwort einstellen möchte?

Eine freie Entscheidung, in jedem Fall viel Liebe,

Michael






Picture of Sefiroth
Re: Engelbegleiter
by Sefiroth - Tuesday, 1 March 2016, 7:33 AM
 

Hallo Gedanke ,

vielen Dank für deine Antwort.Aber ich glaube , wir haben uns missverstanden.Ich habe nur gesagt , dass ich im Moment  den Qabbala-Kurs nicht besuchen kann. Aber sobald ich aus dem Heim draussen bin , werde ich den Qabbala-Kurs besuchen.Aber wie lange es noch dauert , bis ich das Heim verlassen kann , kann ich im Moment nicht sagen.Aber natürlich werde ich deinen Beitrag im Ordner über meine Frage über Fernheilungen lesen.

Licht und Liebe

Sefiroth