Westliche Mysterien und andere okkulte Themen

Bücher zu antiker Magie gesucht

 
Picture of Innozenz
Re: Bücher zu antiker Magie gesucht
by Innozenz - Thursday, 2 April 2015, 1:32 PM
 
Hallo Benedikt und Soso,


danke für eure Hinweise. Wenn ich es recht sehe, empfiehlst du mir, Benedikt, etwas in Richtung christlicher Esoterik. Oder? Mein Frage war nicht präzise: Mit Antike meine ich nicht die Zeit bis zum Frühmittelalter (bis 400/600m Chr), sondern magische Traditionen, welche sich auf die hellenistische Lebenswelt (allen voran Athens) sich berufen. Im Bereich der christlichen Esoterik gibt es sehr viel (ich möchte fast sagen, viel Quantität, wenig Qualität), im Bereich der Antike scheinbar nichts (auch  im englischsprachigen Raum). Dies ist umso ungewöhnlicher , wenn man bedenkt, dass die ersten Mysterientraditionen explizit und historisch greifbar in Eleusis auftreten. Das Christentum verstand Christus als das offenbare Mysterium - weswegen Formen der Mysterienschulen (v.a. Dionysos- und Isismysterien) aus Rom in das Abendmahlritual und die Theologie eingearbeitet und damit gleichfalls - aus christlicher Sicht - abgelöst wurden.

Auch dir, Soso, danke für den Tipp. Über die Antike habe ich schon relativ viel abgeklappert. Vielleicht wäre dein Suchvorschlag ein Weg. Vom Graecum her habe ich noch sehr lebhaft die Schilderungen einiger Besucher in Eleusis und dem Orakel in Delphi in Erinnerung. Ich empfinde die hellenistische Götter- und Mythenwelt (und auch die Philosophie) als sehr inspirierend. Umso verwunderter bin ich, dass es über die Wiccaschiene viel zu vermeintlichen keltischen und germanischen (weil kaum dokumentierten und stark gefilterten) Göttern und Magie gibt, aber praktisch nichts zu den - wesentlich besser dokumentierten - Griechen. 

In jedem Fall informiere ich euch, wenn ich was seriöses finde ;)