Fragen zu unseren Kursen und zur Ausbildung

Genau wozu dienen die Forenbeiträge in den Themendiskussionen ?

 
Andrea
Re: Genau wozu dienen die Forenbeiträge in den Themendiskussionen ?
by Andrea Shelor * * (R6) - Thursday, 26 September 2013, 4:03 PM
Group ModeratorGroup Refuah AnwenderGroup Refuah Lehrer

Hallo Tigresse,

danke für Deine näheren Erläuterungen, jetzt verstehe ich besser, was Du meinst!

Natürlich ist es erwünscht, daß die Teilnehmer auch ihre individuellen Erfahrungen im Kurs in ihre Kursartikel und Feedbacks mit einbringen, es sollte jedoch zum Thema der jeweiligen Lehreinheit passen.
Andere Themen können gern hier im offenen Forum diskutiert werden.

Du schreibst,

"Hochwertige Diskussionen und das Individuum Mensch gleichzeitig besser kennen zu lernen schliessen sich nicht per se aus."

Das sehe ich auch so.

"Vielleicht kommt es mir jetzt am Anfang auch nur so vor und das verändert sich je länger man dabei ist ?"

Kann gut sein; am Anfang ist einem ja alles neu, aber wenn man etwas länger dabei ist, lernt man ja die anderen Teilnehmer nach und nach ein bißchen besser kennen. Du bist ja jetzt auch schon etwas länger dabei und konntest sicher neue Eindrücke sammeln und ggf. alte revidieren oder bestätigen.

Da im Kurs Nichtmitglieder und auch BOEL-Mitglieder anzutreffen sind, ist es auch so, daß manche sich persönlich von der Ausbildung oder von offenen Workshops her kennen und andere nicht.  

"Was genau sind denn die Kriterien, die an einen akzeptablen Schüler gestellt werden ?"

"Und ich meine jetzt nicht Fragen wie Hingabe, Zeit und Intellekt, sondern ich rede vom erwünschten Charakter."

Das kannst Du im ersten Lehrtext u.a. an dieser Stelle finden
http://www.qabbalah.de/magie_ritualgruppe.html
und in 1.1.1a gern diskutieren.
Im Grunde sind es neben Unterscheidungsvermögen, Disziplin, Humor, Wahrhaftigkeit vor allem die Hingabe zum Licht und der Wunsch, dem Licht zu dienen und sich selbst zu vervollkommnen:

Der Magier dient dem Licht. Dem Licht zu dienen bedeutet gleichzeitig sich selbst zu vervollkommnen, Gottes Plan nach besten Kräften zu erfüllen und der Menschheit zu helfen. (Zitat aus dem Lehrtext)


"Ist es nicht besser dieses gleich am Anfang beidseitig zu prüfen ?"

Ja, sofern dies überhaupt möglich ist. Dafür gibt es unsere regelmäßigen offenen Treffen für alle, die gern einen persönlichen Eindruck erhalten möchten, und für ein erstes virtuelles Kennenlernen den offenen Qabbalahkurs.
Desweiteren gibt es noch den Fragebogen, wenn jemand Mitglied werden möchte.

"Sind hier hauptsächlich "Gelehrte" erwünscht, die auf universitärem Niveau miteinander diskutieren oder sind "einfachere, buntere, nicht ganz so stromlinienförmige" Menschen auch willkommen ?"

Beides und auch Mischungen davon sowie Menschen, die in keine der genannten Kategorien passen, aber "trotzdem"  lernen möchten.

Wir möchten im Kurs gern inhaltlich diskutieren, aber wir erwarten sicherlich kein "universitäres Niveau", was auch immer das sein mag... denn universitäre Niveaus können sich meiner Erfahrung nach durchaus als sehr unterschiedlich entpuppen.
Ich weiß auch nicht, ob "Gelehrte" immer stromlinienförmig sind... die meisten Akademiker, die ich kenne, sind ausgeprägte Individualisten.

"Mir scheint es so, dass viele schon zu einem sehr frühen Stadium die Flinte wieder ins Korn werfen. Das mag tatsächlich eine mangelnde Eignung sein oder es mag an änderbaren Kleinigkeiten liegen."

Ich finde das auch schade. Aber gerade im magischen Bereich ist eine hohe Fluktuation anscheinend leider normal. Schon Ernest Butler hat dies vor einigen Jahrzehnten (!) beklagt.
Zum Teil liegt es wohl auch daran, daß die Menschen sehr unterschiedliche Erwartungen haben, was Magie ist oder was sie in einem Qabbalahkurs finden werden. In vielen offenen Foren ist es ja im Grunde auch nicht anders.

Ich hoffe, daß Du mit dieser Antwort etwas anfangen kannst. Inzwischen bist Du ja auch schon etwas länger im Kurs und kannst sicher besser beurteilen, ob er das richtige für Dich ist.

LG
Andrea